Die Station

Die Ökologische Station in der Jugendherberge Sorpesee ist eine dem Deutschen Jugendherbergswerk, Landesverband Westfalen-Lippe angeschlossene Umweltbildungseinrichtung, die Kurse zur Erforschung der Biologie von Talsperren und Mittelgebirgsbach . Seit einiger Zeit ist auch die Fotosynthese Thema unserer Kurse, verzahnt mit ökologischen Fragestellungen.

Das Land NRW hat dazu eine Lehrerstelle geschaffen, die sich zur Zeit zwei Biologielehrer:innen teilen (Hier geht’s zu unserem Team).

Die Station verfügt über einen eigenen, modern ausgestatteten Laborraum, einen Kursraum, ausrüstbar mit 20 Mikroskopen und 10 Stereolupen, Fotomikroskop mit digitaler Kamera und vielem mehr. Auch moderne Geräte wie Fluorometer (Junior-PAM) zur Messung von mit Fotosystem II verknüpften Parametern sind vorhanden. Am Bootssteg liegt eine Flotte von vier Ruderbooten, zum Teil versehen mit Geräten zur Probenahme in jeder beliebigen Wassertiefe. In fußläufiger Entfernung von der Jugendherberge liegt die Anlegestelle der MS Sorpesee, so dass auch das Vorbecken bequem erreicht werden kann.

Die Station liegt direkt am Hauptbecken der Talsperre, 500 m von der Staumauer entfernt.

Ruhrverband und Wasserwerke bieten die Möglichkeit zur Besichtigung von Staudamm, Kläranlage und Trinkwassergewinnung.
Ein Schwerpunkt ist die Talsperrenbiologie. Durch die unmittelbare Nähe zum Hauptbecken und durch die gute Erreichbarkeit des Vorbeckens ist der Vergleich von oligo- und eutrophem Gewässer leicht möglich. Darüber hinaus wollen wir, soweit es uns möglich ist, Bausteine zur Weiterentwicklung der Ökologie und der Umweltpädagogik beitragen. Auch bei der Beantwortung wissenschaftlicher Fragen im Rahmen von Facharbeiten der Sekundarstufe II oder bei Studenten sind wir unterstützend tätig.

Hierzu haben wir das „Forschungsnetzwerk Sauerländer Schulen“ gegründet, ein Verbund mehrerer weiterführender Schulen. Hier wird Hilfe zu experimentellen Fach- und anderen wissenschaftlichen Arbeiten geboten, soweit sie zu unseren Schwerpunkten passen. Zur Präsentation von Ergebnissen werden jährlich Symposien veranstaltet, auf denen die Ergebnisse präsentiert werden.

Zwei Mal bis jetzt haben wir zur Förderung besonders begabter Schüler mit Unterstützung des Schulministeriums und der Bezirksregierung Arnsberg Schülerakademien veranstaltet: 2005 auf den Spuren des Wasserkreislaufs die „Wasserreise“ und 2008 die „Ruhrtour“.